Kreisplakettenschießen


Kreisplakettenschießen 2018 in Dassel

Vor kurzem fand auf der Schießsportanlage in Dörrigsen das Kreisplakettenschießen statt. Es wurden je 5 Schuss von den Lichtpunkt-, Schüler-, Jugend- und Juniorenschützen abgegeben. Mit einer Medaille wurden die 5 bzw. 3 Erstplatzierten in den einzelnen Klassen ausgezeichnet. Leider sind nur 23 jugendliche Schützen aufgrund Terminüberschneidungen zum Wettkampf um die verschiedenen Medaillen angetreten.

Der Kreisjugendleiter, Mirko Kappei, begann in diesem Jahr mit den ältesten Schützen, den Junioren, die zusammen mit den Jugendschützen ihre Treffsicherheit mit dem Kleinkalibergewehr beweisen mussten. Sieger in der Juniorenklasse wurde hier mit 47,1 Ring Sören Papenberg vor Antonia Düe, beide SV Dörrigsen mit 46,6 Ring, und Tabea Stitz, SV Edemissen mit 42,2 Ring sowie auf Platz 4 Erik Lachstädter, ESG, mit 39,9 Ring.

Sieger bei den Jugendschützen (15 – 17 Jahre) wurde erneut Maximilian Thiel, SV Markoldendorf, 46,8 Ring, vor Elias Michalik, ESG, mit 44,3 Ring. Kay Wagner wurde mit 42,9 Ring Dritter vor Moritz Thiel mit 39,6 Ring, beide SV Markoldendorf.

Mit dem Luftgewehr schossen die Schüler (12 – 14 Jahre). Hier gab es ein Kopf-an-Kopf -Rennen, so dass die Zehntelwertung über die Platzierung entschied. Siegerin wurde Celine Walther vom SC Naensen mit überragenden 51,8 Ring. Regulär schoss sie 50 Ring. Auf den Plätzen 2 bis 6 musste die Zehntelwertung über die Platzierung entscheiden. Lisa Russinow, ESG, schoss ebenso wie Hanna Jörns, SC Naensen, 49 Ring. Durch die Zehntelwertung belegte Lisa (51,3 Ring) den zweiten Platz vor Hanna (50,8 Ring). Johanna Piontek, SV Dörrigsen, belegte mit regulären 48 Ring (50,4 Ring) den vierten Platz. Beim Platz 5 wurde es sogar noch komplizierter, beide schossen 47 Ring (49,6 Ring). Hier musste der letzte Schuss (beide 9,7) bzw. vorletzte Schuss berücksichtigt werden. Laurin Breme, ESG, hatte hier das Glück und schoss eine 10,2 während Ronja Schrader, SC Naensen, nur eine 10,1 schoss.

Antonia Weber, ESG, schoss 47,2 Ring. Sie wurde Siegerin bei den Lichtpunktschützen. Den 2. Platz mit 46,3 Ring belegte Cecile Aylin Dogan, ESG, vor Leni Rachner, SV Lauenberg, mit 40,8 Ring. Carolin Weber, ESG, schoss 40 Ring und wurde somit Vierte vor Elias-Florian Pfeiffer, SV Edemissen, mit ebenfalls 37,6 Ring.

Den Mannschaftspokal, hier wurde aus jeder Klasse das beste Ergebnis gezählt, errang die Mannschaft der Einbecker Schützengilde mit 182,7 Ring.


Mit dem obligatorischen Schützengruß und der Hoffnung auf eine bessere Beteiligung im Jahr 2019 endete diese schöne Jugendveranstaltung.